Gartenmöbel im Winter

Sind Sie schon für die Winterzeit gerüstet? Denken Sie daran Ihre wertvollen Gartenmöbel für die Winterzeit ausreichend zu Schützen! Generell haben Sie zwei Möglichkeiten.

Eine Möglichkeit wäre es die Gartenmöbel irgendwo trocken zu Lagern zum Beispiel in der Garage oder falls vorhanden im Keller.

Die zweite Möglichkeit die sich erübrigt ist, die Gartenmöbel draußen stehen zu lassen. Die Gefahr ist jedoch groß das diese daraufhin gealtert aussehen oder Risse in der Oberfläche tragen. Daher sollte man sie auf jeden Fall vorher passend behandeln und mit einer Abdeckhaube oder einer Schutzhülle ausstatten.

Die Gartenmöbel Arten:

Leichte Holzarten wie Eiche oder Fichte sollten nur in unbeheizten jedoch trockenen Räumen untergebracht werden. Dadurch lassen sich Schädlingsangriffe oder Schimmelbefall vermeiden.

Hartholze wie Akazie oder Eukalyptus hingegen sind absolut resistent gegen diese Witterungseinflüsse, das liegt nicht nur an der dichten Bewachsung sondern auch an der Verarbeitungsart mit ätherischen Ölen. Man könnte sie also im Winter oder Herbst problemlos draußen stehen lassen. Doch behalten Sie sich eins im Kopf: Holz welches weniger Feuchtigkeit ausgesetzt ist, bleibt länger schön.

Bei Gartenmöbeln aus Aluminium oder Edelstahl brauchen Sie sich überhaupt keine Gedanken machen. Sie sind sehr überaus Resistent gegenüber Regen/Schnee etc. Gerade Gartenmöbel die Kunststoffanteilbeschichtungen aufweisen, haben eine deutlich höhere Haltbarkeit wenn sie niedrigen Temperaturen Ausgesetzt sind.

Hochwertige Kunststoff Gartenmöbel bestehen den Winter, jedoch setzt man deren Lebensdauer um einiges herab. Durch die Kälte können Risse in dem Material entstehen, in denen sich gerne Schmutz absetzt. Dadurch lassen sie sich in ihrer Funktion sowie in ihrer Stabilität nicht beeinträchtigen, jedoch sind die Gartenmöbel dann nicht mehr allzu schön anzusehen, wenn sich dort Schmutz oder ähnliches absetzt.

Auch die immer mehr in den Trend kommenden Polyrattan Geflechts Möbel weisen besonders gute Resistenzeigenschaften gegenüber Wasser, Nässe, Frost, Schmutz und UV‑Strahlen auf. Trotz ihrer hohen Resistenz, empfiehlt es sich auch bei Polyrattan sie trocken zu lagern

Bei Auflagen weiß jeder Bescheid. Ja nur trocken Lagern, denn wenn Auflagen Nass sind und der Trocknungsprozess gerade beginnt, fangen sie an einen unfreundlichen Geruch mit sich zu tragen und werden meist mit Schimmelbefall begleitet. Dazu sind alle Auflagen meist Steif, wenn sich der Trocknungsprozess im mittleren Stadium befindet.

Im Endeffekt rät man bei Gartenmöbeln immer diese in: Trockenen, wasserdichten und unbeheizten Räumen zu lagern. Falls sich das allerdings nicht verhindern lässt empfehlen wir Ihnen eine Abdeckhaube oder eine Schutzhülle zu verwenden. So schützen Sie Ihre Gartenmöbel gerade im Winter und bei vollnässe optimal. Für eine optimale und Platzsparende Möglichkeit der Aufbewahrung, von Auflagen, gibt es Auflagetaschen in unterschiedlichsten Größen. So ist für jede Auflagenanzahl etwas dabei.